Home
Wade Westernsättel besitzen eine ungeschrieben Definition; nur wenn ein Westernsattel allen
Punkten dieser Definition entspricht, trägt er zurecht den Namen Wade. Leider existieren auch bei
diesem Produkt eine Menge Imitationen, die einem Wade vielleicht ähnlich sehen, es aber in
Wirklichkeit bei Weitem nicht sind.
Ich fertige meine Wades ganz nach der ursprünglichen Definition; mit einem echten Wade
Sattelbaum (mit einem vollen, massiven Horn aus Holz, aus einem Stück gefräst mit der
laminierten Holz-fork), einer unverwüstlichen 7/8 oder 3/4 Flat-plate-rigging und All-leather-base-
seat und der 6-string oder 8-string Ausführung (nach Wahl).
Bei den Horsemen in USA und Kanada ist der Cliff Wade Westernsattel
der meist verwendete Typ Westernsattel.
Der Wade kombiniert hohen Reitkomfort – auch für das Pferd -, einen
tiefen Sitz, eine optimale Sitzhaltung und guten Kontakt zum Pferd.
Kein Wunder, dass nicht nur die Cowboys auf den Plaines, sondern auch berühmte Horsemen wie
Tom Dorrance, Ray Hunt, Buck Brannaman, Martin Black u.v.a. den Wade als ihren Favoriten unter
den Westernsätteln haben.
Ein Blick in die Fotogalerie zeigt einige
Wades die ich gefertigt habe.